Über mich

Dr. phil. Özgür TAMCAN

eidg. anerkannter Psychotherapeut 
Fachpsychologe für Psychotherapie FSP

Berufliche Erfahrung

  • Psychotherapeut in eigener Praxis, Bern, seit 2010
  • Psychotherapeut in der Klinik Südhang, Kirchlindach, 2009–2010
  • Psychotherapeut für Gruppentherapien, Privatklinik Wyss, Münchenbuchsee, 2007–2009 und Psychotherapeutische Praxisstelle der Uni Bern 2009
  • Assistent an der Universität Bern, Institut für Sozial- und Präventivmedizin sowie im Institut für Evaluative Forschung in Orthopädischer Chirurgie, 2004–2009

Ausbildung

  • Studium (lic. phil.) der klinischen Psychologie, speziellen Psychologie, Ethnologie und Psychopathologie an der Universität Bern, 1997–2003
  • Dissertation (PhD) im Fachbereich für Klinische Psychologie und Psychotherapie unter Supervision von Prof. Dr. K. Grawe sowie Prof. Dr. Wolfgang Lutz, Uni Bern, 2003–2005
  • Postgraduale Weiterbildung (MAS) für Psychotherapie an der Universität Bern sowie im Klaus Grawe Institut Zürich, 2006–2009
  • Beginn Studium Psychologie an der ODTÜ (Orta Doğu Teknik Üniversitesi-Ankara), 1994
  • Studium Soziologie an der ODTÜ (Orta Doğu Teknik Üniversitesi-Ankara), 1988-1993, Abbruch des Studiums mit Wunsch nach einem anderen Studiumsgang).

Weiter- und Fortbildungen

  • Schematherapie nach Jeffrey Young Aufbauseminare und Supervisionen, Psychiatrie Zentrum Münsingen, 2015-2017
  • Eye Movement Integration Therapy, Institut für systemische Entwicklung und Fortbildung (IEF) Zürich, 2014
  • Positive Psychotherapie, Aeskulap-Klinik, Brunnen, 2010
  • Sexualtherapie und Sexualmedizin, Schweizerische Gesellschaft für Verhaltens- und Kognitive Therapie im Luzerner Kantonspital, 2009–2010
  • Schematherapie nach Jeffrey Young, Schweizerische Gesellschaft für Verhaltens- und Kognitive Therapie, 2010
  • Introduction to Methods in Clinical Research of Musculoskeletal Disorders, MEM MEDIA FOUNDATION, Bern, 2005
  • Schmerzpsychotherapie, Schweizer Paraplegiker-Zentrum, Nottwil, 2005

Lebenslauf
Meine Jugend habe ich in der Türkei verbracht. Seit 1994 lebe ich in der Schweiz. Hier habe ich meine Aus- und Weiterbildungen absolviert und in verschiedenen Institutionen gearbeitet. Ich habe Jahrgang 1971 und bin Vater von zwei Kindern.
Ich bin sehr an sozialpolitischen Themen interessiert. Das Thema soziale Ungleichheit beschäftigt mich seit meiner Jugend. Ich habe einen eigenen Blog, auf dem ich Texte in türkischer Sprache über verschiedene Themen veröffentliche (tamcan.com). Zudem schreibe ich für eine türkische Zeitschrift (Haber Podium), welche in der Schweiz publiziert wird. Meine weiteren Hobbies sind Lesen, Fotografieren, Reisen, Musizieren.

Mitgliedschaften
Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen (FSP)
Verband Berner Psychologinnen und Psychologen (VBP)
Das Schematherapie Netzwerk Schweiz (STNS)

Ausgewählte Publikationen
– Tamcan Ö, Bantli S, Abel T & Barth J (2010) Bewältigungsressourcen    bei Rückenschmerzen: ein neues Erhebungsinstrument für die therapeutische Praxis, Zeitschrift für Medizinische Psychologie
– Tamcan Ö, Mannion AF, Eisenring C, Horisberger B, Elfering A, Müller (2010) The course of chronic and recurrent low back pain in the general population: A Latent Class Analysis. Pain
– Tamcan, Ö, & Grosse Holtforth, M. (2009). Türkische Übersetzung und erste psychometrische Überprüfung der deutschsprachigen FAMOS und INK, Zeitschrift für Klin. Diagnostik & Evaluation.
– Tamcan Ö, Mannion AF, Müller U (2008) Do we really need a pain diary for the reliable assessment of pain and related limitation? Results from a longitudinal prospective cohort study. UK Society for Back Pain Research, Keele University
– Tamcan Ö, Mannion AF, Eisenring C, Horisberger B and Müller U. (2005) Defining prognostic indicators and norm values for the natural history of acute and chronic low back. Italian Journal of Public Health
– Tamcan O (2005) Kultur, Migration und Motivationale Ziele: eine Untersuchung zur Bedeutung Motivationaler Ziele im Kontext von Kultur, Migration und psychischer Gesundheit bei türkischen Immigranten in der Schweiz. Dissertation, Universität Bern.
– Grosse Holtforth M, Grawe K, Tamcan O (2004) Der Inkongruenzfragebogen – Handanweisung. Göttingen: Hogrefe.

für Gesamtpublikationsliste: Publikationsliste